Paket in die Schweiz verschicken – alle Infos auf einen Blick

Weil die Schweiz zwar unser Nachbarland ist, jedoch nicht zu den EU-Mitgliedsstaaten gehört, kommen für einen Paketversand in die Schweiz einige Fragen auf. Zum Beispiel: 

  • Wie steht es um den Zoll beim Versand zwischen Deutschland und Schweiz? 
  • Welche Formulare muss ich der Lieferung beifügen? 
  • Und wie adressiert man ein Päckchen in die Schweiz richtig? 

All das und wie Sie mit SimpleLogistik den günstigsten Versand in die Schweiz finden, erfahren Sie hier.

Jetzt zum Versandrechner und Ihr Paket günstig in die Schweiz verschicken!

Das Wichtigste in Kürze:

  • Für den Versand in die Schweiz benötigen Sie bis zu 3 Zollformulare: Eine Zollinhaltserklärung (immer nötig), eine Handelsrechnung (für gewerbliche Zwecke) bzw. Proformarechnung (für private Sendungen) und ggfls. ein Auslandsabfuhrdokument (für Waren über 1000 € oder 1000 Kg).

  • Sie finden den günstigsten Versand in die Schweiz mit unserem kostenlosen Versandrechner. Genießen Sie bei uns Abholservice, Sendungsverfolgung und bequeme Zahlungsmethoden.

  • Ein Paket in die Schweiz braucht in etwa 1–3 Werktage, bis es zur Zieladresse ankommt.

  • Pakete in die Schweiz benötigen einen rechteckigen Karton, da sie sonst als Sperrgut versendet werden müssen. Ein Sperrgutversand fällt außerdem an, wenn Ihr Paket größer als 300 cm Gurtmaß oder länger als 100 cm ist.

Versandkosten: Was kostet ein Paket in die Schweiz?

Kommen wir zunächst zum wichtigsten Teil – die Kosten. An der Stelle können wir sagen, dass die Versandkosten Schweiz–Deutschland bei 12 € beginnen. 

Einen genauen Preis zu nennen, ist aber nicht sinnvoll, weil sich die Kosten je nach Gewicht, Abmessung und Versandart verändern. Zudem gibt es verschiedene Paketdienstleister und Spediteure mit unterschiedlichen Preisstrukturen. Hier bei SimpleLogistik vergleichen Sie zum Beispiel Preise zwischen DHL, DPD, UPS, TNT, GLS und vielen mehr. Seit neuestem können Sie mit uns auch ein DHL Paket in die Schweiz via Expressversand versenden. Die Versandzeit dauert in diesem Fall nur 48 Stunden. 

Unsere Empfehlung lautet daher: Öffnen Sie direkt unseren kostenlosen Versandrechner und lassen Sie sich alle verfügbaren Angebot für den Paketversand in die Schweiz ermitteln. Dort sehen Sie direkt die Preise und können das günstigste Angebot wählen. 

 

Beispielrechnung: Paket Schweiz Preise

Um Ihnen eine Idee von der Versandkostenberechnung bei einem Versand in die Schweiz zu geben, haben wir eine Beispielrechnung mit unserem eigenen Versandrechner angefertigt.


    • Ware: Schuhe 
    • Abmessung inkl. Verpackung: 35 x 20 x 15 cm 
    • Gewicht: 2 Kilogramm 
    • Versand Deutschland–Schweiz

Günstigstes Angebot: Abgabe im DPD Shop für 12,52 € (ca. 1–2 Werktage Versandzeit). Eine Abholung von zuhause ist nicht möglich.

 

Günstigste Angebot mit Abholservice: TNT Economy Express Paketversand für 34,34 €. Eine Abholung ist bereits im Preis inkludiert.

Sperrgut oder Palette in die Schweiz versenden – Preise

Auch wenn Sie Sperrgut oder eine Palettensendung in die Schweiz verschicken wollen, finden Sie über unseren Versandrechner alle möglichen Angebote. 

Ein Palettenversand ist immer dann notwendig, wenn Ihre Lieferung mehr als 31,5 Kilogramm wiegt. Einen Sperrgutversand braucht es, wenn Sie keine rechteckige Kartonage haben oder wenn die längste Seite des Pakets länger als 100 cm ist. 

Logischerweise fallen die Preise für diese Versandarten höher aus, weil in der Regel eine Spedition notwendig ist. An der Stelle haben wir eine Beispielrechnung für einen Palettenversand in die Schweiz erstellt. 

  • Ware: Autogetriebe 
  • Abmessung: 80 x 50 x 70 cm 
  • Gewicht: 45 Kilogramm 
  • Versand: Deutschland – Schweiz 


Günstigstes Angebot: TNT Economy Express Palettenversand für 378,85 € (bis zu 48h). Eine Abholung kann je nach Zeitrahmen gratis oder für eine Gebühr in Höhe von 4,20 € ausgewählt werden.

Beachten Sie, dass die Preise von Zeit zu Zeit schwanken können.

 

Jetzt Preise für den Paketversand in die Schweiz vergleichen!

Versand in die Schweiz – Zoll und was Sie beachten müssen

Tatsächlich müssen Sie für den Versand in die Schweiz Zoll beachten. Denn obwohl das Land mitten in Europa liegt, gehört es nicht zur EU und obliegt damit nicht der zollfreien Zone. 

Daher bedarf es vor dem Versand Ihres Pakets in die Schweiz ein paar mehr Vorbereitungen als üblich – genauer gesagt: Es braucht ein wenig mehr Papierkram. Wichtig sind dabei die sogenannte Zollinhaltserklärung, eine Ausfuhranmeldung und ein Ursprungserzeugnis. 

Im Folgenden erklären wir genau, was es mit diesen Papieren auf sich hat.

Das Wichtigste: Zollinhaltserklärung

Die Zollinhaltserklärung dient dazu, den Inhalt und den Wert Ihrer Sendung darzulegen. Anhand der Informationen werden vom schweizerischen Zoll die fälligen Gebühren und Einfuhrumsatzsteuern berechnet. Es ist ein verpflichtendes Dokument und man unterscheidet dabei zwischen den Formularen CN22 und CN23. 

Die Formulare müssen entweder in Englisch oder auf Deutsch ausgefüllt werden. Nutzen Sie zudem eine Klarsichtfolie, um die entsprechende Zollinhaltserklärung seitlich auf der Außenseite der Verpackung anzubringen.

Das Zweitwichtigste: Die Handelsrechnung oder die Proformarechnung 

Neben der Zollinhaltserklärung benötigen Sie außerdem eine Handelsrechnung oder eine Proformarechnung in dreifacher Ausführung. 

Eine Handelsrechnung ist dann notwendig, wenn Sie Waren bis zu einem Wert von 1000 € oder einem Gewicht bis 1000 Kilogramm auf kommerziellem Wege versenden (also wenn eine Rechnung vom Kunden beglichen werden muss). Mittels der Handelsrechnung wird der Wert Ihrer Sendung und informiert den Zoll über Gewicht, Menge und Lieferbedingungen. 

Eine Vorlage einer Handelsrechnung finden Sie hier bei TNT zum Download. 

Eine Proforma Rechnung ist dann notwendig, wenn Ihre Sendung nicht kommerziell ist, zum Beispiel, wenn Sie ein Paket in die Schweiz als Geschenk verschicken. Durch die Proforma Rechnung wird erkenntlich, dass es sich um eine private Sendung handelt. Trotzdem muss der Inhalt der Lieferung offenbart werden. 

Eine Proformarechnungsvorlage können Sie über diesen Link downloaden. 

Für den Fall, dass Ihre Lieferung einen höheren Wert als 1000 € oder mehr als 1000 Kilogramm wiegt, wird zusätzlich ein Ausfuhrbegleitdokument (kurz: ABD) notwendig. Damit wird den Behörden die Erfassung von Warenströmen und Exportbestimmungen erleichtert. Um eine ABD ausfüllen zu können, braucht es den Service eines Zolldienstleisters, welcher die Lieferung bei der zuständigen Zollbehörde anmeldet.  Zudem wird die Erstellung elektronisch vorgenommen. 

Die Handelsrechnung bzw. die Proformarechnung und ggfls. die ABD müssen, genau wie die Zollinhaltserklärung, gut sichtbar außen in einer Klarsichtfolie an das Paket befestigt werden. Legen Sie die Dokumente nicht in das verschlossene Paket, da der Zoll dadurch dazu gezwungen ist, das Paket zu öffnen. Dafür können wiederum Gebühren anfallen. 

Wie werden Pakete in die Schweiz richtig adressiert? 

Glücklicherweise wird die Adressierung in der Schweiz nicht maßgeblich anders als in Deutschland vorgenommen. Wenn Sie also Pakete in die Schweiz schicken möchten, nutzen Sie einfach die folgende Musteradressierung: 

 

Herr/Frau 

Max Mustermann 

Musterweg 1 

1212 Musterstadt 

Schweiz 

 

Waren, die Sie nicht in die Schweiz versenden dürfen

Auch hier unterscheidet sich die Warenversandbestimmungen nicht maßgeblich von den deutschen. So dürfen Sie folgende Waren nicht als Paket in die Schweiz versenden: 

  • Waffen 
  • Pyrotechnik 
  • Tiere und Pflanzen 
  • Betäubungsmittel
  • Kulturgüter  
  • Drogen 
  • Arzneimittel 
  • CB-Funk / Radarwarngeräte 
  • Gefälschte Waren 

Schwierig wird es zudem bei Akkus, Batterien, Antiquitäten und Kunstwerken, da hier die meisten Versanddienstleister und Spediteure einen Riegel vorschieben. 

Welche Feiertage beeinflussen den Paketversand in die Schweiz? 

Die meisten Versandunternehmen geben eine Lieferzeit für ein Päckchen in die Schweiz von 2 bis 3 Werktagen an. Dass der Samstag und der Sonntag keine Werktage sind, ist bekannt. Doch welche weiteren Feiertage können in der Schweiz einen Versand verzögern? 

 

  • 1. Januar – Neujahr 
  • 2. Januar – Bechtle 
  • 3. Januar – Heilige drei Könige 
  • 19. März – Josefstag 
  • Karfreitag (variiert im April)
  • Ostermontag (variiert im April)
  • Sechseläuten (variiert im April)
  • 1. Mai – Tag der Arbeit 
  • 21. Mai – Auffahrt 
  • Pfingstmontag (variiert im Juni)
  • Fronleichnam (variiert im Juni)
  • Peter und Paul (variiert im Juni)
  • 1. August – Nationalfeiertag, Schweiz 
  • Maria Himmelfahrt (variiert im August) 
  • 8. Dezember – Maria Empfängnis 
  • 25. Dezember – Weihnachten
  • 26. Dezember – Stephanstag 



Mit SimpleLogistik Paket in die Schweiz verschicken – Ihre Vorteile 

Für uns ist der Paketversand in die Schweiz für Sie kein Problem. Denn Sie finden über unseren kostenlosen Versandrechner jedes verfügbare Angebot und können das günstigste bzw. das best geeignetste auswählen. 

 

Gehen Sie dazu wie folgt vor: 

  1. Öffnen Sie den kostenlosen Versandrechner.

  2. Wählen Sie den Paketversand oder die Versandoption aus, die Sie benötigen.

  3. Geben Sie die Abmessung und das Gewicht der Lieferung inklusive der Verpackung an.

  4. Geben Sie als Abholland Deutschland und als Zustellungsland Schweiz an.

  5. Wählen Sie aus den sofort ermittelten Angeboten den günstigsten Paketversand in die Schweiz aus.

  6. Ergänzen Sie eine Zusatzversicherung und wähle Sie gegebenenfalls den Abholzeitrahmen aus.

  7. Bestätigen Sie die Buchung, indem Sie die genauen Lieferadressen angeben und bequem via Paypal, Klarna (Sofortüberweisung) oder Lastschrift bezahlen. 

 

Paket mit Sendungsverfolgung Schweiz 

Anschließend können Sie mit Ihrer Sendungsnummer jederzeit eine Sendungsverfolgung für Ihren Versand in die Schweiz vornehmen. Geben Sie dazu einfach Ihre Nummer (Erhalt direkt nach Buchung via E-Mail) in das Sendungsverfolgungs-Tool ein und erfahren Sie den genauen Lieferstatus. 

 

Immer den günstigsten Versand mit SimpleLogistik 

Mit uns suchen Sie nicht lange nach dem richtigen Paketdienst in die Schweiz! Denn in nur einer Minute haben wir für Sie den günstigsten Anbieter herausgefunden – sowohl für den Standard Paketversand, als auch für den Sperrgut- und Palettenversand

 

Abholservice nutzen 

Bis auf den “Paket in die Schweiz DPD Service” mit Abgabe im Shop können Sie für jede Lieferung einen Abholservice dazubuchen. Je nach Anbieter ist die Abholung bereits im Preis inbegriffen oder kann gegen eine kleine Gebühr hinzugebucht werden. 



Fazit: Paketversand in die Schweiz in wenigen Minuten abschließen 

Obwohl für ein Paket in die Schweiz Zoll beachtet werden muss, ist der Versand kein Hexenwerk. Sie benötigen lediglich eine Zollinhaltserklärung (CN22 oder CN23) und eine Handelsrechnung bzw. eine Proformarechnung. Für Waren über einen Wert von 1000 € oder über einem Gewicht von 1000 Kilogramm fällt zudem ein Ausfuhrbegleitdokument an. 



Jetzt den günstigsten Versand in die Schweiz finden! 

 

 

FAQ

Wie viel kostet ein Paket in die Schweiz?
 

Preise für einen Paketversand in die Schweiz beginnen bei SimpleLogistik bei ca. 12 €. Um genaue Preise zu erfahren, verwenden Sie den Versandrechner.

Welchen Wert darf ein Paket in die Schweiz haben?
 

Waren bis 100 Schweizer Franken (ca. 90 €) können frei von Zollgebühren in die Schweiz versendet werden. Es braucht in diesem Fall nur eine Zollinhaltserklärung. 

Sonstige Waren bis zu 300 SFZ (ca. 373 €) müssen mit dem Zollinhaltserklärung-Formular CN22 und Waren ab 300 SFZ mit dem Zollinhaltserklärung-Formular CN23 deklariert werden. 

Weiterhin braucht es eine Handelsrechnung (bei kommerziellen Sendungen) oder eine Proformarechnung (bei privaten Sendungen) bis 1000 € bzw. 1000 Kilogramm. 

Ein Ausfuhrbegleitdokument wird für Sendungen ab 1000 € oder 1000 Kilogramm benötigt und muss über einen Zolldienstleister beantragt werden.

 

Ist mein Paket in die Schweiz versichert?
 

Ja, wir haften gemäß dem ausgewählten Paketdienstleister. Die genaue höhe entnehmen Sie dem Anbieter. Sie haben die Möglichkeit, eine Wertersatzversicherung zu buchen.

Wie muss mein Paket in die Schweiz verpackt sein?
 

Nehmen Sie rechteckige Kartonage, Paket-Klebeband und nutzen Sie Füllmaterial, wie Styropor, Schaumstoff oder Zeitungspapier. Der Lieferschein muss gut sichtbar oben aufgeklebt werden, während die Zolldokumente seitlich am Paket in einer Klarsichtfolie angeklebt werden sollten. Achten Sie darauf, dass die Dokumente problemlos der Klarsichtfolie entnommen werden können. 

Für Lieferungen ohne rechteckigen Karton, mit einem Gurtmaß höher als 300 cm, oder die länger als 100 cm sind, braucht es einen Sperrgutversand. Lieferungen über 31,5 Kilogramm benötigen außerdem einen Palettenversand.

 

Wie schwer darf ein Paket in die Schweiz sein?
 

Das maximale Gewicht einer Paketsendung beträgt 31,5 Kilogramm. Alles darüber hinaus benötigt einen Palettenversand.

 
 
img

Regelmäßiger Versand?

Schreib uns
docxfilePDF