Kühlschrank versenden – worauf Sie achten müssen

Für den Versand eines Kühlschrankes braucht es die richtige Verpackung bzw. Transportsicherung und einen geeigneten Spediteur.  Hier bei SimpleLogistik finden Sie beides. In diesem Infotext erfahren Sie alles, was Sie über den Kühlschrank-Versand wissen müssen.

Kühlschrank verpacken und versenden – eine Anleitung

Da ein Kühlschrank als Sperrgut zählt und in den meisten Fällen über 31,5 Kilogramm wiegt, ist der Versand mit der Palette am gängigsten. Kleinere und leichtere Modelle können auch mit dem Sperrgutversand verschickt werden. In jedem Falle sollten Sie aber dafür sorgen, dass die Lieferung mit dem Hinweis „nicht auf den Rücken legen“ gekennzeichnet wird.

Ansonsten gehen Sie wie folgt vor, um die Lieferung transportsicher zu machen:

  1. Entnehmen Sie alle losen Teile und entfernen Sie Wasserrückstände im Innern des Kühlschranks. Auch Gefrierfächer müssen vollständig aufgetaut sein und es empfiehlt sich, den Kühlschrank mehrere Tage vor dem Versand auslüften zu lassen.

  2. Kleben Sie Türen und Kabel fest und bringen Sie an den Ecken und Kanten Kantenschutz an.

  3. Umwickeln Sie den Kühlschrank mit Luftpolsterfolie (insbesondere die Kühlrippen), sodass eine 5 cm dicke Schicht entsteht.

  4. Nutzen Sie zurechtgeschnittene Kartonage, um den Kühlschrank zusätzlich zu verpacken. Dieser Schritt ist nicht notwendig, jedoch empfehlenswert.

  5. Stellen Sie den Kühlschrank auf eine Palette und zurren Sie ihn mit Spanngurten fest.

Kann man einen Kühlschrank unverpackt versenden?

Es ist nie empfehlenswert, einen Kühlschrank unverpackt zu versenden. In manchen Fällen können Speditionsunternehmen einen unverpackten Kühlschrank als Beiladung aufnehmen, die Risiken für Schäden sind aber trotzdem gegeben. Auch sind die Preise in solchen Fällen teurer, weil die Spedition für Schutzmaßnahmen und einen fahrbaren Untersatz sorgen muss.

 

Mit einer Spedition Kühlschrank versenden – so geht’s!

Eine Spedition, die Ihren Kühlschrank abholen und versenden kann, müssen Sie nicht lange suchen. Mit unserem Versandkostenrechner bekommen Sie nämlich in weniger als 1 Minute alle verfügbaren Versandoptionen angezeigt.

Dazu brauchen Sie einfach nur die Maße, das Gewicht und das Abhol- und Zustellungsland angeben. Sofort erhalten Sie eine Liste mit Spediteuren und Paketdienstleistern, die einen Kühlschrank transportieren können. Wählen Sie einfach das günstigste bzw. das beste Angebot aus.

Weiterhin können Sie folgenden Services in Anspruch nehmen:

  • Abholservice (bei Sperrgut- und Palettenversand inklusive) 
  • nationaler und internationaler Versand 
  • einfache Sendungsverfolgung 
  • optionale Zusatzversicherung

Kühlschrank günstig versenden – eine Beispielrechnung

Ein Kühlschrank mit einer Abmessung von 160 x 65 x 70 und einem Gewicht von 53 Kilogramm kostet mit dem Palettenversand von Emons 98,36 €. Eine Abholung von zuhause ist im Preis inklusive.

*Diese Rechnung wurde als Beispiel mit unserem Versandrechner durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Preise von Zeit zu Zeit schwanken können.

Jetzt kostenlosen Versandrechner öffnen und den besten Kühlschrank Versand finden!

FAQ

Was kostet es, einen Kühlschrank zu versenden?
 

Die Preise schwanken je nach Gewicht und Maße der Lieferung. Der Sperrgut- und Palettenversand beginnt bei etwa 60 €.

Wie kann man einen Kühlschrank verschicken ?
 

Stellen Sie sicher, dass der Kühlschrank leer und gesichert auf einer Palette steht. Anschließend können Sie über unseren kostenlosen Versandrechner den günstigsten Spediteur finden, der Ihre Lieferung von zuhause abholt.

Kann man einen Kühlschrank seitlich transportieren?
 

Ja, Sie dürfen den Kühlschrank nur nicht auf den Rücken legen, da dadurch Schäden an der Elektronik entstehen können.

Ist mein Kühlschrank bei einem Versand versichert?
 

Ja, grundsätzlich haften wir nach AdSp mit 8,33 SZR je KG. Sie können aber auch eine Wertersatzversicherung bei uns buchen. Diese Versicherung deckt dann die gesamten Kosten ab.

img

Regelmäßiger Versand?

Schreib uns
docxfilePDF